Rosen, Romantik, Poesie

 

 

 


Foto: Selbstportrait

  

 

 

Im Andachtsraum meiner Gedanken,

wuchsen

Disteln und Dornen.

Im Abseits meiner Wahrnehmung,

kämpften

Rosen und Mimosen

ums Überleben.

 

 

 

 

 

 

 

   

  

Foto: getrocknete Rosen

 



Süße Milde


Nach Rosen duftet der Sommer,

so süß, so mild.

Feuchte milchzarte Haut,

schimmernd mein junges Leben.

Safranfarben mein Kleid,

Permutt meine Spange.


Roter zuckriger Apfel,

küsst meine warmen Lippen.

Weicher unbeschwerter Wind,

in langen goldenen Haaren

Bernsteinglanz durchzogen.

Auf feuchten Wiesen

mit temperamentvollen

nackten Füßen,

unter ihnen meine Träume.


Ich zertrat sie,

ich barg sie!

So sorglos, so sorgsam.

Nach Rosen duftet

noch immer der Sommer.

So süß, so mild.

 

 


 

Foto:Gedicht Barbara Otte

 

 





Foto: Poems Barbara Otte

 

 

 

 

Lyrischer Herbst

 

Erntezeit.

Reife Poesie.

Sinnesfrüchte zur

Geltung gebracht,

in prächtig Alben.

Worte gekleidet auf

schimmernd Seidenpapier.

 Kontemplativer Einhalt

Reed-Seeliger Gedanken,

vergänglicher Sommersonne.

 Fontäne spritzigen Geistes,

dessen erquickende Perlen,

sich reihen im zarten Nebel

zur vollkommenen Poesie.

Getrocknete Rosen,

deren Blüten im

 Herbstwind das

lyrische Auge

erfreut.

 

(Elb-Verlag Herbstanthologie Veröffentlichung 2012)

 





Foto: Engel




Der Einsicht Gedanken,

beherbergen zarte

Blüten eines

verletzten Geistes,

dessen Ratschluss aus

Veränderung besteht.

Gefallener Engel

Hoffnungsschimmer,

berühren das

verwundete

Erdreich.




Foto: Engel Barbara Otte








 

 

 

 

 

Gefällt mir